Samstag, 16. März 2013

Orientierungsphase und was da noch so kommt

Ich befinde mich gerade in der Orientierungsphase. Denn meine Gedanken beschäftigen sich zur Zeit mit der Frage:" Was kann ich tun, damit in den nächsten Woche nicht alles auf den Kinderwunsch ausgerichtet ist?" Zwischen Arbeit und Arztbesuchen gibt es doch noch mehr?! Nicht das die letzten Monate sich ausschließlich mit dem Thema Kinderwunsch beschäftigt haben, aber wenn man sich so über zwei Jahre Hormone zuführt, sei es als Tabletten, Pflaster oder Spritzen, OP´s über sich ergehen lässt und immer genau weiß, wann der ES ist, dann rückt doch das Ein oder Andere in den Hintergrund. Und das passiert, ohne das es einem auffällt. Mein Tiefschlag am 05.03. und die Tage danach haben mir gezeigt, wie präsent dieses Thema doch ist. Und genau davon will ich los kommen. Ich möchte auch mal nicht an Eisprünge etc. denken. Ja, der Wunsch nach einem Kind ist präsenter denn je und ich möchte diesen Wunsch auch nicht an die Seite schieben, was auch nicht ginge, denn so bald ich demnächst die Kinderwunschklinik betrete, wird es sich eh wieder mehr in der Vordergrund schieben. Aber mein Wunsch ist es, das Ganze nicht all zu sehr in den Focus zu rücken. Mein Leben ist so, wie es ist, wunderschön und ich bin fest davon überzeugt, dass es irgendwann mit einem süßen kleinen Fratz gekrönt wird. Also warum nicht einfach mal entspannter werden, den Kopf phasenweise frei bekommen. Natürlich könnte ich mich jetzt in die Arbeit stürzen, aber das will ich nicht! Ich werde es mit Hilfe des Sports probieren, denn der kam die letzten Wochen viel zu kurz. Ich werde wieder anfangen schwimmen zu gehen und wenn das Wetter besser wird, wieder Inliner fahren...all das, was mir Freude bereitet und meinen Kopf frei pustet. Ich bin gespannt, wie das funktioniert :-). Es ist eigentlich ganz gut, dass meine Ärztin am Donnerstag bei der Nachsorge keine Follikeln gesehen hat, denn sonst würde ich vermutlich wieder rechnen, wann wohl dann der Eisprung ist. So, habe ich keine Ahnung und kann mich treiben lassen und da die Chance auf natürlichem Weg schwanger zu werden eh nicht besonders hoch ist, brauche ich mich auch gar nicht mit dem Thema ES zu beschäftigen. Ich erwarte jetzt mal meine Regel und dann geht es weiter und da ich dann immer noch nicht weiß, wie regelmäßig mein Zyklus abläuft, schaue ich den nächsten zwei Monaten sehr entspannt entgegen.

So, nun werde ich mich in eine Decke eingekuschelt auf unsere Loggia setzten und die Sonne  genießen.......denn ab heute heißt es genießen, genießen genießen!!!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten