Freitag, 20. April 2012

Meine Geschichte

Ich heiße Tanja, bin kurz nach meinem ersten Blogbeitrag 35 Jahre alt geworden, noch kinderlos, verheiratet und befinde mich in der Phase des Kinderwunsches.
Bis Mai 2010 verlief mein Leben eigentlich völlig normal. Ich habe die Pille genommen, hab regelmäßig meine Regel bekommen usw.
Dann im Mai 2010 hatte ich extrem schlechte HPV / PAP Werte (IVa), so dass ich eine Konisation benötigte, die auch mit einer Ausschabung verbunden ist. Ab da hatte ich keine Regel mehr. Meine Frauenärztin wußte sich keine Rat und hat gemeint, ich solle doch einfach mal die Zeit ohne Blutung genießen...das pendelt sich schon ein.
 ... Nun habe ich Ende Mai 2011 meine Pille zwecks Kinderwunsch abgesetzt und war seit dem aktiv im Kinderwunschforum mit Temperatur messen, meinen Mann mit Ovulationstest zum Wahnsinn treiben etc., aber noch immer keinen Regel. Die einzige Info meiner Frauenärztin war, dass sich meine Gebährmutterschleimhaut (GMSH) nicht richtig aufbaut... auch die Frage, ob sich durch die Konisation evtl. etwas verschlossen haben könnte, wurde nur verneint.
Ich hatte dann im August 2011 die Nase voll und habe die Frauenärztin gewechselt, um mal eine zweite Meinung einzuholen, denn nun hatte ich ja bereits seit 1,5 Jahren keine Regelblutung, aber fleißig die typischen Regelschmerzen. Diese wurde sofort hellhörig nach Erzählung meiner Geschichte und so kam ich das erste Mal mit dem Asherman Syndrom in Kontakt. Meine Hormone waren alle traumhaft, ich hatte immer einen Eisprung, aber die GMSH war so gut wie nicht da, so dass es immer klarer wurde, dass das Problem woanders lag. Wir haben mit einer Hormonbehandlung (Cyclo-Progynova) nach Absprache mit Herr Nugent aus der Tagesklinik in HH begonnen und gehofft, dass vielleicht nur der Gebärmutterhals verklebt ist. (Dies kann nach einer Konisation passieren). Ich wurde dann am 20. Dezember 2011 operiert (auch nach Absprache mit Herrn Nugent) und dabei wurde eine Probe in der Gebärmutter entnommen (bei einem Arzt in meiner Nähe) und auf Vernarbungen (AS) hin untersucht.
Am 11. Januar 2012 hatte es sich leider bestätigt, dass die Probe keinerlei GMSH enthalten hatte, sondern nur Vernarbungen. Damit war es klar, ich habe Asherman!!!
Die Diagnose trieb mir die Tränen in die Augen...wie in Trance verließ ich die Praxis und in meinem Kopf war ein Wirwarr aus....ich werde nie ein eigenes Kind bekommen, warum ausgerechnet ich usw.....zusätzlich bekam ich zu Cyclo-Progynova die Hormonpflaster Estradot 50.
Eine gute Nachricht gab es jedoch. Ich hatte ab dem 12. Januar für 4 Tage meine Regelblutung. Stutzig hatte mich gemacht, dass es nach der OP war...hatte der Arzt vielleicht unbewußt etwas geöffnet???? Im Übrigen ist diesem Arzt bei der OP nichts Ungewöhnliches aufgefallen ?! Eins war jedoch klar, die Hormone begannen ihre Wirkung zu zeigen....JUHU!
Meine FÄ hatte nach dem Ergebnis der Probe sofort mit Herr Nugent telefoniert und ich wurde am 15. Februar in Hamburg operiert, um die Vernarbunge vorsichtig zu lösen, damit sich die GMSH weiter ausbreiten und wachsen kann. Diese OP verlief super, es konnte alles entfernt werden. Dr. Nugent schaut positiv in die Zukunft, da genug GMSH vorhanden war (sehr zart aber vorhanden), so dass es sich gut ausbreiten müsste. Jedoch war er sehr verwirrt, dass sein Kollege bei der OP nichts
Auffälliges bemerkt hatte, da es wohl so war, dass die Vernarbungen den Gebärmutterhals verschlossen hatten und die Eileiter abgedrückt waren und sich im hinteren Teil noch weitere Vernarbungen befanden. Meine Hormone wurden auf weiterhin Cyclo-Progynova und Estradot 100 erhöht, für weitere 4 Monate. Ich war nun Ende März noch einmal bei meiner FÄ zur Ultraschalluntersuchung kurz bevor ich meine Regel bekommen müsste, um zu schauen, wie hoch der höchste Stand der GMSH ist. Sie war super zufrieden mit meiner GMSH, wo früher keine war, ist nun GMSH mir immerhin einer Höhe von fast 6 mm. Ich muss jetzt die Hormondosis noch bis Ende Mai nehmen und dann wird wieder geschaut und evtl ab Juni abgesetzt. Aber ab sofort haben wir wieder grünes Licht am Kinderwunsch zu arbeiten!!!!
Weitere Entwicklungen meiner Geschichte kann man den Beiträgen im Blog entnehmen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten